Grippale Infekte

Colostrum zeigt einen großen Einfluss bei der Vorbeugung vor grippalen Infekten. Es ist nicht nur als natürliche Alternative zu Grippeimpfungen zu sehen, sondern könnte diese meines Erachtens sogar obsolet machen.

Colostrum zur Prophylaxe grippaler Infekte.

In einer italienischen Studie von 2005 (Italian Medical Gazette, Juni 2005 [1]) wurde untersucht, welchen Einfluss eine Behandlung mit oral verabreichtem, bovinen Colostrum (900 mg Kuh-Colostrum) auf grippale Infekte von betroffenen Probanden haben kann. Während des zweimonatigen Studienzeitraumes zeigten die behandelten Teilnehmer ein deutlich geringeres Auftreten von grippalen Infekten gegenüber denjenigen Probanden, welche keine Behandlung erfuhren.

Abschließend betrachtet gelangten die Mitarbeiter der Abteilung für biomedizinische Wissenschaft der Universität Chieti in Pescara, Italien zu der Schlußfolgerung, dass „Colostrum mindestens 3-mal so effektiv und kostenwirksam wie eine Grippeschutz-Impfung“ ist.

Wie kann Colostrum vor grippalen Infekten schützen?

Colostrum stimuliert und reguliert die Immunabwehr und schützt dadurch vor grippalen Infekten. Die im Colostrum enthaltenen Faktoren können ein breites Spektrum von Atemwegserkrankungen hemmen (Drs. Shortridge et al.; Journal of Tropical Pediatrics [2]) und sogar Menschen mit einer Immunschwäche vor Infektionen schützen (New England Journal of Medicine, July 1992 [3]). Bei grippalen Infekten sind es die im Colostrum enthaltenen Virus-Antikörper, welche bereits das Eindringen in die Atemwege verhindern (Dr. E.L. Palmer et al.; Journal of Medical Virology [4]).

Dabei ist allerdings zu beachten, dass möglichst bovines Colostrum eingesetzt wird, da insbesondere Kuh-Colostrum im Vergleich zu menschlichem Colostrum eine 40-fach höhere Konzentration an Antikörpern (IgG) aufweist (Bruce, C.E. 1969 Natural History, Feb [5]). Kuh-Colostrum kann dabei problemlos oral verabreicht werden, weil die Aktivität der Antikörper durch die menschlichen Verdauungssäfte nicht beeinträchtigt wird (Khazenson, L.B., 1980 Microbial & Epidemical Immunobiology Nr. 9, S. 101-106 [6]).

Ihr Dr. Marco Prümmer

[1] Vergleichsstudie zur Grippeimpfung „San Valentino Epidemologische Studie”

[2] „Colostrum enthält nichtspezifische Faktoren, die ein breites Spektrum von Atemwegs-Erkrankungen

hemmen, insbesondere Influenza Viren.“

[3] „Immunglobuline aus Kuh-Colostrum sind wirksam bei der Einschränkung und Verhinderung (viral und

bakteriell) von Infektionen bei Personen mit einer Immunschwäche.“

[4] „Colostrum besitzt Virusantikörper, die das Eindringen von Viren verhindern.“

[5] „Dr. C.E. Bruce zeigt, daß menschliches Colostrum nur 2% IgG enthält, während Kuh-Colostrum bis

zum 40-fachen dieser Menge enthält.“

[6] „1980 beendeten Dr. L.B. Khazenson und sein Team eine Studie mit menschlichen Freiwilligen, die

Kuh-Colostrum oral einnahmen. Proben aus ihrem Verdauungstrakt zeigten, daß die Immunfaktoren

einen wirkungsvollen Schutz bilden konnten. Sie schlossen darauf: Die Erhaltung der biologischen

Aktivität von IgG in den Verdauungssäften Erwachsener, die Kuh-Colostrum oral verabreicht

bekommen haben, weist auf eine passive Immunisierung hin, die für Vorbeugung und Behandlung

akuter Darmerkrankungen genutzt werden kann.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.