Wie Colostrum wirkt.

Die Komplexität von Colostrum basiert auf einer Vielzahl von Inhaltsstoffen, die im Wesentlichen bereits erforscht und analysiert worden sind. Rätselhaft bleibt jedoch bis heute, wie Colostrum ganz genau wirkt. Denn die Erstmilch harmonisiert unser Immunsystem auf ideale Art und weise und balanciert es optimal aus. Insbesondere, wenn unsere Gesundheit angegriffen ist und wir uns geschwächt fühlen, spüren wir nach der Einnahme die immunregulierenden Eigenschaften der Erstmilch am allerbesten. Colostrum versorgt unseren Körper mit allen lebenswichtigen Bausteinen und notwendigen Informationen und garantiert dadurch eine sofortige und zuverlässige Abwehr.

Interessant ist aber auch die modulierende Wirkung von Colostrum, denn ein zu schwaches Immunsystem wird nachhaltig unterstützt und gestärkt, ein überreagierendes Immunsystem wird dagegen eingebremst. Gerade diese Fähigkeit macht den Naturstoff so absolut einzigartig, denn keine chemisch hergestellte Substanz und kein Medikament kann ein solch enormes Wirkspektrum aufweisen.

Wie kann die für Kälbchen bestimmte Erstmilch beim Menschen wirken?

Wenn man sich mit dem Naturstoff Colostrum beschäftigt, wird diese Frage natürlich sehr häufig gestellt. Ganz ungerechtfertigt ist dieser Einwand ja auch nicht, denn wie soll das Colostrum einer Kuh beim Menschen überhaupt wirken?

Tatsächlich aber hat Kuh-Colostrum eine 99% ige Übereinstimmung mit menschlichem Colostrum.  Menschen und Rinder bewegen sich hierzulande außerdem in vergleichbaren Lebensräumen und werden mit den gleichen Erregern, Bakterien und Viren konfrontiert. Wir atmen zudem die gleiche Luft wie die Kuh auf der Weide ein, den selben Feinstaub und die gleichen Pollen. Eine Kuh speichert während Ihres Lebens zahlreiche Immuninformationen ab, welche in Folge über das mütterliche Colostrum an das Kälbchen weitergegeben werden.

Außerdem kommt ein Kälbchen im Gegensatz zum Menschen nahezu ohne Immunisierung auf die Welt. Erst durch die Gabe von Colostrum wird das Immunsystem des Neugeborenen „programmiert“. Deshalb weist Kuhcolostrum einen wesentlich höheren Gehalt an Immunglobulinen auf als das Menschliche. Das Colostrum der Kuh enthält somit Immunstoffe in bis zu 40 fach höherer Konzentration als das menschliche Blut.

So ist die regulatorische Wirkung auf das menschliche Immunsystem zu erklären.