Colostrum gegen Diabetes mellitus

Dass Colostrum einen positiven Effekt auf unser Immunsystem und damit auf viele Infektionskrankheiten hat, konnte bereits mehrfach nachgewiesen werden. Kann ein Einsatz von Colostrum aber auch bei Stoffwechselerkrankungen, wie zum Beispiel Diabetes mellitus, sinnvoll sein?

Colostrum gegen Diabetes mellitus

In einer Studie von 2009 [1] wurde untersucht, ob Colostrum gegen Diabetes mellitus eingesetzt werden kann. 16 Studienteilnehmer mit Diabetes mellitus Typ 2 erhielten täglich 5 g bovines Colostrum über einen Zeitraum von 4 Wochen. Während des Studienzeitraumes und bei dessen Abschluß wurden die Blutwerte der Probanden erfasst:

  • Der Blutzuckerspiegel (Glukose) konnte gesenkt werden.
  • Die Blutfettwerte (Cholesterin und Triglyzeride) verbesserten sich.
  • Die Konzentration an Ketonkörpern (Beta-Hydroxybutansäure) veringerte sich.

Für Diabetes mellitus Patienten sind dies natürlich sehr gute Nachrichten, weil speziell erhöhte Glukose-, Blutfett- und Ketonkörperkonzentrationen das Krankheitsbild von Diabetes mellitus prägen. Colostrum verspricht hier eine deutliche Besserung.

Wie kann Colostrum bei Diabetes mellitus helfen?

Die Gründe für eine Verbesserung der Symptome bei Diabetes mellitus sind sicherlich vielfältig. Und einer davon ist der Zusammenhang zwischen den Wachstumsfaktoren und der Wundheilung. Die Wachstumsfaktoren unterstützen die Zellregeneration und den Zellaufbau, sorgen für einen ausgeglichenen Stickstoffhaushalt und helfen beim Abbau überflüssiger Fettmasse [2]. Colostrum kann überdies auch die eigenen Wachstumsfaktoren positiv beeinflussen.

Nicht zuletzt hat Colostrum eine multifaktorielle Wirkung auf unsere gesamte Physiologie. So konnte gezeigt werden, dass die in Colostrum enthaltenen Komponenten (Oligosaccharide, antimikrobielle Wirkstoffe, immunregulierende Faktoren) die Zusammensetzung unseres Körpers optimieren (mehr Muskelmasse, weniger Fett), die Auswirkungen von Defiziten des Immunsystems lindern, gastrointestinale Erkrankungen abmildern, Abwehrkräfte gegen zahlreiche Bakterien stärken und sogar unsere allgemeine Leistungsfähigkeit erhöhen [3].

Im Zuge dessen ist meines Erachtens eine Abschwächung der Symptomatik bei einer Diabetes mellitus Erkrankung durch Colostrum zu erwarten.

Ihr Dr. Marco Prümmer

[1] Journal of Nutritional Biochemistry; Vol. 20, April 2009

[2] Journal of American Podiatric Medical Association; Vol. 88, Januar 1998

[3] Alternative Medicine Review; Vol. 8/Number 4, März 2003

2 Gedanken zu “Colostrum bei Diabetes mellitus”

  • Das klingt ja sehr interessant! Ich bin seit 2013 Typ2-Diabetiker, forciert durch eine Fettstoffwechselstörung. Von einem Freund erhielt ich den Link zu Ihrer Seite Herr Dr. Prümmer. Die Frage ist, wo es das Mittel gibt, ob verschreibungspflichtig?

    • Hallo Herr Löffler,
      bei Colostrum handelt es sich definitionsgemäß um ein Lebensmittel in Deutschland und ist demzufolge auch nicht verschreibungspflichtig. Bestellen können Sie Colostrum beispielsweise im Internet, wenn Sie einfach den Suchbegriff Colostrum eingeben. Sie werden sicherlich verstehen, dass ich aber keine spezifische Produktempfehlungen geben möchte. Ideal sind meines Erachtens Colostrum Produkte aus kontrolliert biologischer Tierhaltung aufgrund ihrer garantierten Antibiotika- und Hormonfreiheit: https://colostrum-experte.de/2019/06/25/wie-erkennt-man-die-qualitaet-von-colostrum-produkten/
      LG
      Dr. Marco Prümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.